Tipps für den Besuch von Frombork am Frischen Haff in Polen

Sie sind hier: Reiseführer - Polen - Frombork am Frischen Haff

In Fromborg besichtigt man natürlich den Kathedralhügel mit der Kathedrale, dem Bischofspalast und dem Glockenturm und dem Planetarium, in denen Kopernikus gearbeitet hat und seine weltverändendernden Thesen aufstellte und bewies, sowie den Wirtschafts- und Wohnräumen, anschließend schlendert man durch die kleine Altstadt von Frombork zum ein wenig verlassen wirkenden Hafen, von wo die Ausflugsschiffe auf das Frische Haff hinüber zur Frischen Nehrung hinausfahren.

Die Kathedrale von Frombork (Frauenburg) wird dominiert durch einen 1504 erbauten Hochaltar und durch die 1684 erbaute Barockorgel, auf der im Sommer regelmäßig Orgelkonzerte von den besten Organisten weltweit gehalten werden, und durch mehr als ein Dutzend Altäre in den beiden Nebenschiffen. Im Bischofspalast werden Leben und Werk von Kopernikus vorgestellt, dem berühmtesten Sohn Fromborgs, und im Glockenturm ist ein Planetarium eingerichtet, welches zeigen soll, unter welchen Bedingungen zu Zeiten von Kopernikus Himmelskunde praktiziert wurde (z.B. das Foucaultsche Pendel).

Mit dem Wohnmobil steht man am besten unten am Frauenburger Hafen, an der Touristinformation von Frombork hält man sich links. Auf dem Parkplatz darf man auch die Nacht über stehen, man zahlt 2,20 Zt. (Achtung: unbedingt passend zahlen, Wechselgeld ist nicht immer vorhanden!)













Bilder aus der Kathedrale von Frombork: die Kirche ist einer der touristischen Attraktionen im Bereich der Frischen Nehrung / des Frischen Haffs, man ist in der Kirche wohl nie allein. Während unseres Aufenthaltes in der Kathedrale waren allein zwei Reisegruppen aus Deutschland vor Ort, so bekam man indirekt noch mehr Hintergrundinformationen über die Kathedrale und das Leben und Werk von Kopernikus zu Gehör.

Weiter unten auf der Seite folgen die Bilder, die man direkt um den Wohnmobil-Stellplatz im Hafen von Frombork am Abend machen kann ...

Der Strand von Frombork, selbst bei verhältnismäßig schlechtem Wetter kann man hier noch gut Baden gehen!

Die Kathedrale von Frombork von der alten Kaimauer aus gesehen.

Alte Eisen-Pömpel zeugen von der Vergangenheit Fromborks als wichtiger Handelspunkt mit Zugang zur Ostsee - seit dem 2. Weltkrieg ist dies vorbei. Die Russen haben die Durchfahrt vom Frischen Haff um die Frische Nehrung herum in die Ostsee dicht gemacht.